Führungen an der Urfttalsperre am 28. September 2019

(Alle Gruppen sind bereits ausgebucht!)

Die Urfttalsperre ist die älteste der Talsperren in der Nordeifel. Sie war der erste Baustein zur Regulierung des Wasserabflusses aus der Eifel, der früher durch seine große Unregelmäßigkeit zu heftigen Überschwemmungen oder auch zur Wasserknappheit führen konnte. Der Abfluss der Urft wurde mit der Talsperre steuerbar. Durch einen Stollen durch den Berg Kermeter wird ihr Wasser zudem auf die Turbinen des Jugendstilkraftwerks in Heimbach-Hasenfeld geleitet und damit Strom gewonnen.

Die Führungen bestehen aus zwei Bausteinen: Zunächst wird in einem Vortrag das Talsperrensystem in der Eifel in seiner Entstehung und seiner Funktion dargestellt. Danach wird nicht nur der Mauerkörper betrachtet, sondern auch der Kontrollgang besichtigt, in dem sich auch viele Messvorrichtungen zur Überprüfung der Standsicherheit und die Sickerwasserdrainage befinden.

Für die Führung ist festes Schuhwerk zu empfehlen, ebenso wärmende Kleidung, da es im Kontrollgang, der sich auf der Wasserseite an der Gründung der Talsperre auf dem Untergrund befindet, zu jeder Jahreszeit recht kühl ist. Klaustrophobikern ist vom Besuch des Kontrollgangs abzuraten, ebenso Personen mit Herzproblemen, da entlang der Berghänge, zwischen die die Mauer eingebaut wurde, im Kontrollgang viele Treppenstufen hinunter und wieder hinauf zu bewältigen sind.

Geführt werden Gruppen zu je 20 Personen. Die Führungen starten um 11:30 Uhr (diese Gruppe ist bereits ausgebucht!), 13:00 Uhr (diese Gruppe ist bereits ausgebucht!) und 14:30 Uhr (diese Gruppe ist bereits ausgebucht!). Zu den Führungen muss man sich anmelden.

Anmeldung bei:

Marcus Seiler,
Wasserverband Eifel-Rur
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit,
Oeffentlichkeitsarbeit@wver.de
Tel.: 02421 494 1541

Bitte beachten Sie:
Die Urfttalsperre können Sie nicht mit Ihrem Privat-Pkw anfahren. Sie haben aber die Möglichkeit, von Gemünd und Rurberg aus zur Talsperre zu wandern oder dorthin eine Radtour zu machen. Ebenfalls können Sie oberhalb auf dem "Kermeter-Parkplatz" (an der Strecke von Schwammenauel nach Gemünd) parken und fußläufig zur Talsperre kommen. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit dem Elektroboot der Rurseeschifffahrt von Einruhr oder Rurberg zum Schiffsanleger an die Urfttalsperre zu kommen (https://www.rurseeschifffahrt.de/index.php?fahrplan-schiffe). Mögliche Busverbindung: https://avv.de/files/avv/files/fahrplaene/linienfahrplaene/231_avv.pdf

Pressemitteilung

Objekt 59 7Urfttalsperrevkl

Die im Herzen des Nationalparks Eifel gelegene Urfttalsperre