17.12.2018:

Leistungsverlust in der Heber-Leitung macht erneut THW-Einsatz erforderlich

Die Heber-Leitung, die nach dem Kanalschaden in der Renkerstraße in Düren das Abwasser von der Gerhard-Fuß-Straße bis zum Rurufer-Radweg an dem schadhaften Kanal vorbei leitet, wies am gestrigen Abend eine verminderte Leistungsfähigkeit auf. So wurde nicht der gesamte Abwasserstrom von ca. 200 Litern pro Sekunde weitergefördert. Da das Abwasser sich im Kanal in der Gerhard-Fuß-Straße zurückstaute, wurde das Technische Hilfswerk (THW) angefordert, um erneut eine Umleitung mit Schläuchen zu installieren. Während der Aufbauphase wurden bedauerlicherweise einige wegen fehlender oder nicht-automatischer Rückstauklappen ungeschützte Keller in der Gerhard-Fuß- und in der Poststraße durch eindringendes Abwasser in Mitleidenschaft gezogen.

Im Laufe des heutigen Tages werden die Notpumpen des THW durch stationäre Hochleistungspumpen ersetzt. Nach der Inbetriebnahme dieser Pumpen muss die Heber-Leitung außer Betrieb genommen werden, um sie inspizieren und die Ursache für den Leistungsverlust ausfindig machen zu können. Da die Pumpenumleitung des THW die Schienen der Rurtalbahn queren muss, musste kurzfristig auch der Zugverkehr eingestellt werden. Dieser wird nach der Inbetriebnahme der stationären Pumpen vermutlich am späten Abend wieder freigegeben werden können. Die Befahrbarkeit der Renkerstraße für den Autoverkehr ist aber weiterhin gegeben; lediglich bei der Verlegung der Druckrohrleitungen von der Rurtalbahn über die Straße „Im Kleffert“ zur Renkerstraße kann es zu einer kurzzeitigen Sperrung kommen.

„Wir bedauern zutiefst, dass es erneut zu einer massiven Beeinträchtigung der Anwohner kommt“, so der Vorstand des WVER, Herr Dr. Joachim Reichert. Die Heber-Leitung habe aber in den zurückliegenden Monaten ohne Probleme ihre Aufgabe erfüllt. Einen besonderen Dank richtete er an das THW, das durch seine schnelle Hilfe wesentlich zur Entschärfung der Situation beigetragen habe.

Wie lange es dauert, bis die Heber-Leitung ihren Betrieb wieder aufnehmen kann, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Morgen soll die Heber-Leitung geöffnet und von innen untersucht werden.